Eure FSI beim Bildungsstreik

Unter dem Motto „pleite und prekär“ waren die Studierenden der HU am 25.06.2014 zur Teilnahme am Aktionstag des Bildungsstreiks 2014 aufgefordert.

20140625_103939

Das Bildungsstreikbündnis, ein offener Zusammenschluss Studierender, lud ab mittags im Foyer der Dorotheenstraße 24 dazu ein, sich in verschiedenster Weise mit dem Bildungsstreik, seinen Themen und Forderungen auseinanderzusetzen. Bei einer Podiumsdiskussion, Beutel-Basteleien, einer Alternativ-Mensa und am Infostand wurden vor allem die schlechte Finanzierung der Hochschulbildung und deren Folgen für die Lehrqualität, die Forderung nach mehr Demokratie in der Gestaltung der Uni, sowie die prekären Beschäftigungsverhältnisse vieler wissenschaftlicher Mitarbeiter*innen (die sich letztlich auch auf die Lehrqualität auswirken) verhandelt. Letztem Aspekt widmet sich das Bündnis in Zusammenarbeit mit der Gewerkschaft ver.di. Außerdem gab es ein Teach-In durch Aktive des Refugee-Schul- und Unistreiks, der ebenfalls noch Unterstützer*innen sucht.

Wie viele andere Fachschaftsvertretungen sind auch wir in der FSI EWi der Ansicht: Der Bildungsstreik geht uns alle an! Denn auch ihr begegnet in eurem Studium sicher oft Problemen und Hürden, die ihr so nicht länger hinnehmen wollt. In Absprache mit anderen Fachschaften wollten wir dabei neben der Forderung nach „mehr Geld für Bildung auf allen Ebenen der Uni“ und Transparenz und Demokratie besonders den Abbau sozialer Hürden beim Studienzugang in den Mittelpunkt stellen. Mit Infos und Denkanstößen in einigen Veranstaltungen und Fragen an den Luftballons wollten wir euch dazu einladen, zu überlegen, inwiefern ihr selbst von Problemlagen an der Uni betroffen seid, und euch ermutigen, euren Unmut öffentlich zu machen. Jeder Luftballon symbolisiert ein fehlendes Kontingent, also eine Stelle an unsrem Institut, für die eigentlich gar kein Geld da ist. Übrigens: Einige der Fragen finden sich auch an Pinnwänden überall im Institut verteil. Schaut bei eurem nächsten Sprechstundentermin o.ä. also gerne mal genauer hin.

Wenn auch ihr Missstände nicht länger schweigend tolerieren wollt, dann werdet selbst aktiv! Das geht im Bildungsstreik-Bündnis (Treffen donnerstags um 18 Uhr im Institut für Europäische Ethnologie), besonders freuen wir von der FSI uns aber auch über Zuwachs (Treffen immer montags 18 Uhr im Fachschaftsraum in der GS 7)!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s