Umzug des Prüfungsbüros in die DOR 26

Liebe Mitstudierende, wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt, zieht mit Fr. Beindorf das Prüfungsbüro für EWi (BA/MA); Erwachsenenbildung (MA) und WiPäd (BA/MA) um.


Hier ein paar wichtige allgemeine Infos zum Umzug:
 
Der Umzug von Fr. Beindorf in die Dorotheenstraße 26 (DOR 26) findet im Zeitraum vom 13.-17.03. statt.
 
* In dieser Zeit ist das Prüfungsbüro weder in persona, noch telefonisch erreichbar! *
 
Ab dem 20.03. finden dann wieder die Sprechstunden statt wie gehabt (Mo. 13-15 Uhr; Di. 10-12 Uhr).
Es wird im 3. Stock ein sehr schönes Wartezimmer mit einem Nummernautomaten geben, über den man dann eine Wartenummer zieht und dort wartet bis man aufgerufen wird. Also bitte nicht gleich zu Fr. Beindorf ins Zimmer stürzen, sondern zuerst im 3. OG eine Wartenummer ziehen.
 
Das Büro von Fr. Beindorf befindet sich dann eine Etage tiefer im Raum 201. Die neue Telefonnummer von Fr. Beindorf wird die 030/ 2093 – 66169 sein.
Ein großer, sicherer Briefkasten für die Prüfungsbüros wird in der DOR 26 eingerichtet, der einmal am Tag geleert wird. In den ersten Tagen/Wochen wird ein/e Mitarbeiter/in für einen reibungslosen Ablauf und eventuelle Unklarheiten in den Abläufen im Wartezimmer abgestellt.
 
 
Was ändert sich noch für uns?
 
Da falsch abgegebene Unterlagen nicht mal eben innerhalb der GS 7 weitergegeben werden können, ist es wichtig, dass alle Studierende fortan Folgendes beachten:
 
-> Krankenscheine/-meldungen und Abschlussarbeiten werden nur noch bei Fr. Beindorf abgegeben!
 
-> Semesterarbeiten, Hausarbeiten etc. nur noch bei den betreuenden Dozierenden abgeben!
 
-> Durch die längeren Wege über die Hauspost (Prüfungsbüro <-> Institut) kann es bei einigen Sachen möglicherweise zu 1-2 Tagen längeren Bearbeitungszeiten kommen. Bei Unterlagen, für die es eine Frist gibt, gilt aber trotzdem der Eingangsstempel (von Fr. Beindorf, den Dozierenden bzw. der Hauspost).
 
-> Außerdem gab es nochmal den Hinweis von Fr. Beindorf, dass man die Leistungsnachweise immer nochmal als Kopie in den eigenen Unterlagen behalten solle, da die bei Agnes verzeichneten Leistungsnachweise oft nicht die genaue Bezeichnung der Inhalte wiedergeben. So kann man bei später evtl. nötigen detaillierten Nachweisen über erbrachte Leistungen (z.B. für Hochschulwechsel, Master an einer anderen Hochschule, Beruf, etc.) direkt auf die Nachweise zugreifen und muss nicht Fr. Beindorf bitten Nachweise aus dem Jahre anno tuk rauszusuchen.
 
 
 
Als Fachschaftsintiative sind wir Studierende über eine Arbeitsgruppe in den Umzug und die anknüpfenden Prozesse eingebunden. Beim nächsten Treffen im Juni wird es speziell um die Auswirkungen auf Studierende gehen. Also teilt uns über diesen Blog in den Kommentaren oder mir persönlich per Mail (max.reise@gmx.de) doch bitte eure (gern auch positiven) Erfahrungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge, etc. zum neuen Prüfungsbüro mit.
 
 
Ansonsten bleibt mir erstmal nur, euch schöne Semsterferien zu wünschen.
 
 
Liebe Grüße im Namen der Fachschaftsintiative EWi, Max
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s